Projekt" Vom Ei zum Küken"

Wo kommen die Küken her? Wie kommen die Küken aus dem Ei?

Diese und weitere Fragen konnten unsere Kinder nun hautnah "erleben".

In Zusammenarbeit mit Carina Timmerhindrick sind 18 Eier in einem Brüter in unsere KiTa eingezogen.

Die Kinder (und ErzieherInnen :-)) fieberten 21 Tage lang, ob sich in den Eiern Leben entwickeln würde. Sehnsüchtig wurde das Durchleuchten nach 14 Tagen erwartet und tatsächlich war in 15 Eiern etwas zu erkennen  

Endlich am 19 Tag begann sich etwas zu regen. Noch von der Schale umgeben, fingen die Küken an zu Piepen. Die Kinder erlebten über zwei Tage, wie sich der Hühnernachwuchs langsam und mit viel Mühe aus den Eiern herauspickte. Und am Ende haben es 12 Küken geschafft. Einem musste sogar für einige Tage das Bein mit Strohhalm und Gummiband geschient werden

Bevor die Küken auf den Bauernhof einer Kindergartenfamilie ziehen, können die Kinder die rasante Entwicklung der Küken noch ein paar Tage beobachten.

Mit ein paar Tränen in den Augen haben wir die Küken kurz vor Ostern an ihre neuen Besitzer übergeben.

Projekt "Aufruhr im Gemüsebeet"

Gemeinsam mit den ErzieherInnen haben die Kinder verschiedene Gemüsesamen ausgesät. Nun beobachten wir gespannt, wie die ersten Keime aus der Erde sprießen. (Fortsetzung folgt)

Ostern 2022

Da haben viele kleine Kinderaugen gestaunt. Der Osterhase hat die Feiertage genutzt, um bunte Kreide-Eier auf dem KiTa Spielplatz zu verstecken.

Haus der kleinen Forscher

Bereits zum fünften Mal wurde uns in dieser Woche die Auszeichnung zum "Haus der kleinen Forscher" überreicht. Doch nicht nur die Plakette hatte die Netzwerk-Koordinatorin aus dem Kreis Steinfurt im Gepäck, sondern auch ein Mitmach-Experiment. Sowohl Kinder, als auch ErzieherInnen haben fasziniert verfolgt, wie aus zwei Kreisen mit wenigen Schnitten ein Quadrat entstand. 

Waldwoche

In diesem Jahr hat sich der Frühling von seiner besten Seite gezeigt und jede Gruppe konnte bei strahlendem Sonnenschein eine ganze Woche im Wald verbringen. Gemeinsam mit ihren ErzieherInnen haben die Kinder die Natur erkundet. Natürlich kam dabei auch das Klettern, Rutschen und Rennen nicht zu kurz. Es ist schön zu beobachten, wie dabei auf natürliche Weise die Motorik, Konzentration und auch Hilfsbereitschaft gefördert wird.

Nach diesen Tagen sind nicht nur die Kinder abends erschöpft eingeschlafen :-) 

Alle freuen sich schon jetzt aufs nächste Jahr. 

Frühlingsfest

Bereits vor einem Jahr sind die Krippenkinder in den neuen Anbau gezogen und fühlen sich dort seitdem sehr wohl. Leider war es in der Coronazeit nicht möglich die Räume zu besichtigen. Aus diesem Anlass haben wir am vergangenen Wochenende ein Frühlingfest gefeiert. Viele Familien und Gemeindemitglieder sind der Einladung der KiTa gefolgt. Nach einer kleinen Andacht und anschließender Segnung der Räume, standen die Türen den Interessierten offen. Am Kuchenbuffet und/oder am Waffelstand des Freundeskreises konnte der süße Hunger gestillt werden. Die Kinder hatten die Chance sich an Spielstationen einen kleinen Gewinn zu erspielen. Zusätzlich haben die Stadtwerke Lengerich ihre Hüpfburg an diesem Tag zur Verfügung gestellt. Mit einem Singkreis, bei dem die Kinder ihre Lieblingslieder den Eltern und Gästen vortrugen, klang das Fest aus.