Friedhof

Fast zeitgleich mit dem Neubau der Pfarrkirche St. Margareta wurde oberhalb des Pfarrhauses ein neuer Friedhof angelegt. Pfarrer Anton Osterkamp weihte ihn am 2. November 1930 ein. Bis heute unterhält die Pfarrei diesen Friedhof. Er wird verwaltet vom Verband der kath. Kirchengemeinden in Ibbenbüren. Im Februar 2016 wurde vom Kirchenvorstand  eine neue Friedhofssatzung erarbeitet. Auch die Gebühren wurden den neuen Erfordernissen angepasst.

 

Die Friedhofsverwaltung liegt in den Händen von Frau Petra Feldmann. Sie ist zu den üblichen Geschäftszeit zu erreichen unter:


Verband der kath. Kirchengemeinden
der Dekanate Ibbenbüren und Mettingen,
An der Michaelkirche 12
49477 Ibbenbüren
Tel.: 05451 / 59 35 – 13
Fax: 05451 / 59 35 - 10
mailto: feldmann-p@bistum-muenster.de

 

Die Pflege des Friedhofs liegt in der Verantwortung der Kirchengemeinde.

Nachtrag zur Gebührenordnung

Lengerich.  Ab Januar 2018 gelten auch für den katholischen Friedhof in Lengerich  neue  Gebühren. Der Kirchenvorstand beschloss aufgrund von gestiegenen Ausgaben eine Erhöhung für den Erwerb von Nutzungsrechten bzw. Bestattungsrechten sowie Friedhofsunterhaltung an Reihengräbern, Wahlgräbern und Urnengräbern.  Die Mitglieder akzeptierten  eine Gebührenerhöhung auf 1360 Euro je Grabstelle. Dadurch ändern sich auch die Gebühren für die Verlängerung von Nutzungs- und Verfügungsrechten auf 45,30 Euro je Jahr und Grabstelle.

Der Nachtrag zur Friedhofsgebührenverordnung der katholischen Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen sieht folgenden Gebührentarif vor: Der Erwerb von Nutzungs- bzw. Verfügungsrechten sowie Friedhofsunterhaltung an Reihengräbern, Wahlgräbern und Urnengräbern kostet je Grabstelle 1360 Euro;

Überbeerdigungen von Urnen auf vorhandene Wahlgrabstätten für Erdbestattungen vor Ablauf der Ruhefrist der Erdbestattung kosten je Urne 500 Euro.

Wird in einer Wahlgrabstätte ein Verstorbener beigesetzt, dessen Ruhefrist über die Dauer des Nutzungsrechtes hinausgeht, so ist für den Zeitraum vom Ablauf des Nutzungsrechtes bis zum Ablauf der Ruhefrist der Letztbestattung für die gesamte Grabstätte das Nutzungsrecht zu verlängern. Die Gebühr für die Verlängerung von Nutzungs- und Verfügungsrechten beträgt je Grabstelle und Jahr 45,30 Euro.

Dieser Nachtrag wurde vom Kirchenvorstand im Dezember 2017 beschlossen und gilt ab 1. Januar 2018.