Junges Triduum in St. Margareta

Als "Triduum" werden die drei Tage von Gründonnerstag bis Ostern bezeichnet, an denen wir das Leiden und Sterben Christi sowie seine Auferstehung und den Sieg über den Tod feiern. Es ist ein einziger Gottesdienst, der mit dem Kreuzzeichen am Gründonnerstag beginnt und mit dem Segen der Osternacht endet.

 

In diesem Jahr gibt es ein besonderes Angebot für alle, die diese Tage besonders intensiv feiern wollen und Lust auf neue Formen und eine moderne Gestaltung haben.

Wir feiern das letzte Abendmahl mit der Fußwaschung am Gründonnerstag, den 18.04. um 20.00 Uhr und laden anschließend bis 1.00 Uhr zur liturgischen Nacht in und um die Kirche ein. Für alle Altersgruppen wird es Angebote geben, sich kreativ zu betätigen, zu wachen und zu beten. Es gibt Nahrung für Leib und Seele.

Am Karfreitag, den 19.04., laden wir um 18.00 Uhr ein, dem Tod Jesu zu gedenken. Anschließend gibt es die Möglichkeit, gemeinsam im Gemeindehaus Struwen zu essen.

Die Osternacht feiern wir am Karsamstag, den 20.04., um 20.30 Uhr. Wir beginnen mit der Lichterfeier vor der Kirche und laden anschließend zur Agapefeier ins Gemeindehaus ein.

Alle Gottesdienste dieser Art feiern wir in St. Margareta.

 

Lesen Sie dazu den Bericht der WN vom 12.04.2019