Fast 200 Briefe zum Abschied von Norbert Brockmann

Foto: Janne Roß

Knapp 200 Briefe haben Pastoralreferent Norbert Brockmann zu seiner Verabschiedung erreicht. Wir sagen vielmals DANKE für deine großartige Arbeit und wünschen dir alles Gute für deine neue Aufgabe, lieber Norbert!

 

Zur Überraschung des Postkarten-Flashmobs schreibt er:

"Erst im Laufe der Woche wurde mir klar, dass eine Absprache dahinter stecken muss. Als am Montagmorgen die ersten drei Briefe im Kasten lagen, dachte ich noch, das ist ein guter Anlass mich noch mal bei den Leuten telefonisch zu melden, mich zu bedanken und zu verabschieden. Bis gestern (30.4.) sind es dann weit mehr als 200 Rückmeldungen geworden. Die letzten Wochen waren etwas trostlos für mich. Mein Weggang aus der Gemeinde Sel. Niels Stensen rückte näher und es war früh klar, dass die geplante Verabschiedung nicht stattfinden konnte. Ich habe auch kaum Menschen gesehen, weil alle Treffen, Sitzungen und Einzelkontakte weggefallen sind. Da war es jetzt doch noch eine riesen Freude für mich, dass so viele Leute an mich gedacht haben. Aber den Schreibern jetzt telefonisch zu danken, das schaffe ich nicht mehr. Ich hoffe, dass ich meine Freude später einmal übermitteln kann, wenn das Leben wieder normaler läuft."

 

 

Weitere Artikel:

www.kirche-und-leben.de/artikel/lienener-pastoralreferent-mit-postkarten-flashmob-verabschiedet/

 

www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lienen/4194592-Norbert-Brockmann-verlaesst-die-katholische-Kirchengemeinde-Seliger-Niels-Stensen-Postkarten-Flashmob-zum-Abschied