Die Welt braucht eine frohe Botschaft

Eigentlich wären in diesen Tagen in allen Ortsteilen unserer Gemeinde sowie deutschlandweit die Sternsinger*innen persönlich unterwegs gewesen. Dass wir in diesem Jahr jedoch nicht von Haus zu Haus ziehen können, ist verständlich. Auf den Segen muss trotzdem niemand verzichten und auch Spenden sind mehr als erwünscht.

 

In Ladbergen werden Sie den Segen im Laufe des Monats in Ihrem Briefkasten finden. Außerdem können Sie ihn in der evangelischen wie katholischen Kirche und im Gemeindebüro der evangelischen Kirche sowie im Pfarrhaus im Linnenkamp 32 abholen. Dort ist es auch möglich zu spenden.

In Leeden wird noch bis Ende der Woche der Segen von fleißigen Helfer*innen in die Briefkästen geworfen. Zudem stehen im Geschäft der Ledder Werkstätten, dem „LebensMittelpunkt“ sowie in der Bäckerei Blömker eine Spendendose der Sternsinger, in die Sie Ihre Spende bringen können.

Auch in Lienen und Kattenvenne sowie in Tecklenburg und Ledde bekommen Sie den Segen nach Hause, indem er in die Briefkästen verteilt wird. In den Kirchen stehen Kollektenkörbe, in die Sie Ihre Spende geben können.

In Lengerich können Sie Sich den Segen in Form eines Flyers verbunden mit dem Segensaufkleber in St. Margareta abholen. Auch hier finden Sie Kollektenkörbe, in die Sie Ihre Spende legen können.

 

Wir danken allen, die auch in diesem Jahr die Sternsingeraktion unterstützen, die lange gewartet haben, ob und wie die Aktion in diesem Jahr realisiert werden kann, die kreativ mitgedacht haben und die nun von Haus zu Haus ziehen, um den Segen kontaktlos zu den Menschen zu bringen! Ihr seid ein Segen – für die Menschen im Tecklenburger Land, die Kinder in der Ukraine und weltweit.

 

Und Ihnen allen gilt der Segen, den Dominik, Manuel und Jasper am 06. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, in Leeden aufgenommen haben.

 

In diesem Jahr sammelt das Kindermissionswerk beispielhaft für Kinder in der Ukraine. Hier werden viele Kinder in Caritas-Zentren unterstütz, die bei nur einem Elternteil oder anderen Verwandten leben, weil ihre Eltern im Ausland arbeiten müssen. Der Lohn in der Ukraine ist so gering, dass viele von dem Gehalt keine Familie ernähren können.

In den Caritas-Zentren werden die Kinder am Nachmittag betreut. Hier können sie mit anderen Kindern spielen, ihnen wird bei Hausaufgaben geholfen und sie bekommen bei Bedarf psychologische Betreuung.

Spenden können Sie natürlich auch per Überweisung auf das Spendenkonto:

 

Kindermissionswerk „Die Sternsinger“

IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31

BIC: GENODED1PAX

Verwendungszweck: Stern

 

oder unter:

spenden.sternsinger.de/eeofx7uy