Bericht: Kfd Fahrt nach Swienemünde

Die Frauengemeinschaft St. Margareta Lengerich / St. Hedwig Leeden unternahm eine 5-tägige Reise zu den Inselperlen der Ostsee, Usedom und Wollin unter der Leitung von Elisabeth Püning. Geistlich begleitet wurde die Fahrt von Pfarrer Herman Roling.  Auf der Hinreise nach Swinemünde, über Hamburg, Wismar, vorbei an auffallend vielen blühenden Rapsfeldern, gab es einen Zwischenstopp in der Hansestadt Greifswald. Gelegenheit war gegeben zu einem kurzen Bummel durch die Innenstadt mit Besuch der St. Marien und St. Nikolauskirche, bevor die Gruppe am frühen Abend Swinemünde erreichte.  Am nächsten Vormittag stand eine Stadtrundfahrt, Gang zum Hafengelände mit kundiger Stadtführerin und  Besuch des Polenmarktes auf dem Programm. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und lud  bei sonnigem Wetter zum Strandspaziergang ein. Swinemünde hat die längste, 12 km lange Strand und Dünenpromenade Deutschlands. Zu einem Tagesausflug am folgenden Tag, setze die Gruppe mit der Fähre über die Swine über auf die Insel Wollin. Weiter ging es über eine Brücke, vorbei an einem alten U Boothafen  zur nächsten Insel Kasibor. Dort besuchte die Gruppe die kleine mittelalterliche Inselkirche Liebfrauen und den alten ev. Friedhof  aus der Vorkriegszeit. Zurück auf die Insel, dem Nationalpark Wollin, war die alte Abschussstelle der V 3 Rakete zu sehen. Von der auf einer Anhöhe stehende Kirche St. Marien von Jasna Gora  in Lubin konnte ein Blick über die vielen  kleinen unbewohnten Inseln genossen werden. Die Seebrücke von Mistroy und der Fryderyk  Chopin Park war das letzte Ziel des Tages. Der vorletzte Tag führt zu den drei Kaiserbädern Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf. Nach dem Gang auf der Seebrücke in Ahlbeck ging die Fahrt weiter nach Heringsdorf. Dort feierte die Gruppe mit Pfarrer Herman Roling einen gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche Stella Maris. Nach dem Gang auf der Seebrücke in Heringsdorf ging es nach Bansin. Ein kurzer Halt an der evangelischen Kirche bei  Banz, bot die Gelegenheit in der Kirche den handgemalten Sternenhimmel am Deckengewölbe zu bestaunen. Als letztes Ziel des Tages wurde das Wasserschloss Mellenthin erreicht. Dort befindet sich in der ehemaligen Schlosskapelle eine Kaffeerösterei. Der köstliche Kaffee konnte bei einem Stück Kuchen oder Waffel genossen werden. Die Heimreise erfolgte über Anklam und Potsdam, gestärkt mit einem Mittagessen auf dem Spargelhof und Erlebnispark Klaistrow.