Sakramente

THEOLOGEN SAGEN, JESUS CHRISTUS SEI IN SEINEM WORT, SEINEN HANDLUNGEN UND SEINER PERSON DAS UR-SAKRAMENT DER MENSCHENLIEBE GOTTES. MEHR

Tauftermine

Hier können Sie die aktuellen Tauftermine erfahren ...

 

Darüber hinaus kann auch in fast jedem Sonntagsgottesdienst die Taufe gespendet werden.

Bei begründeten Ausnahmen können wir nach Absprache die Taufe Ihres Kindes auch zu einem anderen Zeitpunkt feiern.

Formalitäten

Zur Anmeldung einer Taufe im Pfarrbüro bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit: 

  • Formular des Standesamtes „für kirchliche Zwecke"
    (Kopie der Geburtsurkunde)

Lebenszeichen Taufe

Ihr Kind ist zur Welt gekommen.

Es hat seinen Lebensweg begonnen und Ihr Leben verändert. Sie sind stolz und glücklich. Es ist wie ein Wunder - es ist ein Wunder! Ein neuer, ganz einmaliger Mensch ist da. Er ist zu sehen, zu spüren, zu hören, zu riechen. Ihr Kind ist auf Sie angewiesen – in allem.

Mit Ihnen freuen wir uns und gratulieren Ihnen herzlich zur Geburt.

Als Vater und Mutter begleiten Sie Ihr Kind, geben ihm Halt und Orientierung. Sie versorgen es, schützen Ihr Kind, nehmen es an die Hand und tun alles, was in Ihren Kräften steht. Gleichzeitig wissen Sie, dass Sie sein Leben letztlich nicht in der Hand haben. Es kann so viel passieren! Gerade in den ersten Lebensjahren treffen Sie für Ihr Kind viele Entscheidungen.

Das Gute, dass Sie in Ihrem Leben erfahren, was Ihnen wichtig geworden ist, wollen Sie weitergeben. So entscheiden Sie auch, ob Sie für Ihr Kind die Taufe wünschen.

Im Sakrament der Taufe wird ein Mensch neu geboren. Die unendliche Liebe Gottes wird ihm zeichenhaft zugesagt. Er wird Kind Gottes. Als Kind Gottes ist der Getaufte für das ewige Leben bestimmt.  

Gott schenkt in der Taufe ein neues Leben in der Freundschaft mit Jesus Christus. Getaufte gehören zu einer großen Gemeinschaft von Glaubenden, zur Kirche.

 

Einladung: Teil sein und teilhaben

 

Als Eltern wollen Sie Ihr Kind im Glauben erziehen und vermitteln ihm als Erste die Liebe Gottes zu allen Menschen. Sie beten mit Ihrem Kind und helfen ihm, seinen Platz in der Gemeinschaft der Kirche zu finden.

Als Paten begleiten Sie Ihr Patenkind auf seinem Lebensweg und führen es zu einem Leben in der Nachfolge Jesu in der Gemeinschaft der Kirche heran. Deshalb muss auch einer der Paten der katholischen Kirche angehören.

Als Eltern und Paten stehen Sie in Ihrer Aufgabe, das Kind religiös zu erziehen, nicht allein. Sie erfahren durch die Gemeinde Unterstützung und Begleitung und sind eingeladen, an ihren Gottesdiensten (z.B. bei den „Kirchenmäusen“) und Veranstaltungen teilzunehmen.

Ein Mitglied unseres Seelsorgeteams meldet sich bei Ihnen, um einen Termin für ein Taufgespräch abzusprechen. Dabei können wir Ihre Fragen klären und die Feier der Taufe besprechen.

Weitere Informationen über das Taufsakrament und seine Bedeutung können Sie dem Heft entnehmen, das wir Ihnen bei der Anmeldung zur Taufe im Pfarrbüro überreichen. Beim Taufgespräch würde der Seelsorger gerne - wenn auch Sie wollen - mit Ihnen über die Fragen auf Seite 22 sprechen.