Stensenjugend

"Klön-Abend bei Pastor" - dazu hat uns Pfarrer Jasbinschek im Januar 2013 das erste Mal eingeladen.  Dieser Klön-Abend hat sich etwas verselbstständigt und daraus ist unser Jugendtreff entstanden.
Seither treffen wir uns ungefähr alle 4 Wochen am Sonntagabend von 17:30 bis 19:30 im Pfarrhaus von St. Margareta. Dort chillen wir zusammen, spielen ein paar Spiele (meistens Werwolf, aber wir sind für alles offen!) und essen Pizza und Snacks.
Wir hocken aber nicht nur zusammen drinnen im Pfarrhaus (oder bei gutem Wetter draußen), sondern erleben auch gern was. So waren wir zum Beispiel mal im Kletterwald, haben in Düsseldorf den Landtag besichtigt und den Fernsehturm bestiegen, waren Bowlen und: Einige von uns haben selbstständig das "FroLeiLa", ein Messdiener-Lager über die Fronleichnamstage, auf die Beine gestellt - 2018 schon zum dritten Mal!

Übrigens ...

Ein kleiner Teil von uns fährt auch in regelmäßigen Abständen (alle zwei Monate) mit Pater Hans-Michael Hürter nach Rheine, St. Dionysius. Dort treffen wir uns mit dem Weihbischof Christoph Hegge. Wer Interesse hat und mit möchte, kann sich am besten bei Pater Hürter melden. Die nächsten Termine des offenen Jugendtreffens mit Weihbischof Hegge hier »


Pater Hans-Michael Hürter, Tel. 05485 / 83 48 16
e-Mail: huerter@bistum-muenster.de

FroLeiLa 2016 „Die Indianer waren los“

Bereits zum zweiten Mal startete das „FroLeiLa“. 36 Kinder und Jugendliche aus der Pfarrei Seliger Niels Stensen verbrachten bei gutem Wetter das lange Fronleichnams-Wochenende in Rummenohl im Sauerland. Im Pfadfinderhostel erlebten alle tolle Stunden mit Indoor- und Outdoor-Spielen. Beim Basteln und Malen konnten die Kids ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen oder sich beim Sporteln und vielen weiteren Aktivitäten im Freien austoben. Die Teamer hatten über die drei Tage zahlreiche Aktivitäten für die Kids vorbereitet, sodass abends alle müde waren und in den wohlverdienten Schlaf fielen. Für Heimweh war keine Zeit! Höhepunkt am langen Wochenende war neben dem Indianer-Outdoorspiel, zu dem alle ihr eigenes Indianeroutfit gestalten konnten und sich beim Tipi-Bau versuchten u. a. der gemeinsam gestaltete Jugendgottesdienst mit Pater Hürter in der hauseigenen Kapelle. Allen Kindern und Teamern sei nochmal herzlich für die schönen Tage gedankt. Wir hoffen auf weitere FroLeiLas!

FroLeiLa 2017 „Mittelalter“

Auf ins Schullandheim Dötlingen hieß es im Rahmen des Fronleichnamslager der Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen für 24 Kinder und ein Team von 14 Betreuern am letzten langen Wochenende. Ein geplatzter Reifen sorgte auf dem Hinweg für etwas Spannung und eine ungeplante Werkstattpause, doch einmal in Dötlingen angekommen verbrachten alle bei der dritten Auflage des „FroLeiLas“ tolle Stunden.

 

Gemäß dem Motto „Mittelalter“ wurden Schilder bemalt, im Geländespiel wurde die Prinzessin aus den Händen des Drachen gerettet und selbstverständlich wurden der Spielplatz und das Fußballfeld ausgiebig getestet. Traditionell durften natürlich auch das Lagerfeuer und der bunte Abend nicht fehlen.

Unterstützt wurde die Fahrt neben den jugendlichen Teamern auch von unserem neuen Pfarrer Peter Kossen, sodass alle sich intensiv kennenlernten und zusammen ein Lager-Gottesdienst gefeiert werden konnte.

Hauptkritik am Ende für alle: zu kurz!


FroLeiLa 2018 "Ahoi, Piraten"

Bereits zum dritten Mal brachen die acht- bis zwölfjährigen Kinder vom 01.-03. Juni ins FroLeiLa auf. Unter dem Motto „Piraten“ ging es in diesem Jahr nach Haltern am See. Passend zum Thema wurde das Programm an dem Wochenende gestaltet. Durch kreative Angebote hatten die Kinder die Möglichkeit, sich für das am Nachmittag folgende Geländespiel, in dem es darum ging die Prinzessin zu befreien, Kostüme zu basteln. So entstanden viele Piratenhüte, Augenklappen und Beutel, um die eroberten Schätze unbemerkt in die Piratenverstecke unter den Betten zu schmuggeln. Alternativ zur kreativen Betätigung konnten die Piraten sich bei Ballspielen körperlich kräftigen.

 

Nach dem erfolgreichen Geländespiel fand ein Open-Air-Gottesdienst statt, in dem ebenfalls die Gemeinschaft und das Miteinander zum Thema wurde. Zu diesem reiste Pfarrer Peter Kossen extra aus Lengerich an. Die Befreiung der Prinzessin wurde anschließend mit einem Grillfest gefeiert. Am letzten Tag kämpfte die Besatzung der „Wilden Berta“ gegen die der „Wilden 10“ in vielen spannenden Einzelspielen, um sich Punkte für die eigene Mannschaft zu sichern. Schon nach dem Mittagessen kehrten alle Piraten erfolgreich und mit Urkunden ausgezeichnet in die heimatlichen Gewässer zurück.

 

Besonders an diesem Tag wurde deutlich, dass die Kinder das in diesem Jahr verkürzte Wochenende bedauerten, da sie aufgrund eines fehlenden Brückentages erst einen Tag später aufbrechen konnten.

Nicht nur den Kindern, sondern auch den Betreuern gefiel dieses Wochenende. Sie brachten die Kinder begeistert und mit voller Vorfreude auf das nächste FroLeiLa zu ihren Familien zurück.

(MC/SL)