ZWEIFEL – erlaubt!

Familienglaubenstag der Erstkommunionfamilien

Darf man in der Kirche zweifeln? – Natürlich darf man das! Es ist ganz natürlich, dass wir die Geschichten der Bibel – die Geschichten rund um Jesus - immer mal wieder anzweifeln. Gerade die Auferstehung Jesu bietet für viele einen Ansatzpunkt des Zweifels.

Schon unter den ersten Jüngern, die Jesus selber erlebt und mit ihm gelebt haben, gab es Zweifler. Und um einen dieser Zweifler ging es an diesem Familienwochenende für die Erstkommunionkinder und ihre Familien. Erstkommunionvorbereitung, das ist nicht nur eine Zeit, in der sich die Kinder mit Gott, Jesus und dem Glauben auseinandersetzen. Bestenfalls ist es auch eine Zeit, in der sich die ganze Familie mit auf den Weg macht.

Die Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen hat am Samstag und Sonntag, 23./24.4.2022 einen Familienglaubenstag angeboten.

Unter der Überschrift „Jesus mitten unter uns“ ging es zunächst bei Gesprächseinheiten für die Erwachsenen und der Vorbereitung eines Rollenspiels für die Kinder um die Geschichte von Thomas, dem Jünger Jesu, der erst glauben wollte, dass Jesus auferstanden ist, wenn er Jesus und seine Wundmale berühren konnte (Johannes 20, 19 – 31).

Das Johannesevangelium schildert in seinen Ostererzählungen verschiedene Menschentypen und die Art und Weise, wie sie zum Glauben kommen. Thomas ist einer von ihnen. Thomas ist der Skeptiker, der gerne Beweise hätte für den Glauben.

Jesus antwortet Thomas bei dieser Begegnung: „Weil du mich gesehen hast, Thomas, darum glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!“
Jesus kritisiert zwar, dass Glaube hier nur mit Greifbarkeit und Sichtbarkeit gefunden werden kann.
Was er aber nicht kritisiert, ist das Verlangen des Thomas nach Beweisen und Gründen für seinen Glauben. Sonst würde er ihn nicht dazu auffordern, seine Hand in seine Wunde zu legen.
Jesus akzeptiert und versteht die Zweifel, er geht darauf ein und kommt ihm entgegen.

Das stand im Mittelpunkt dieses Wochenendes  - Jesus kommt auch uns entgegen, auch wenn wir zweifeln.

Nach einer kleinen Pause mit Kaffee und Gebäck konnten die Familien gemeinsam eine Familienkerze basteln, die sie auch zukünftig an ihre Erfahrungen während der Erstkommunionvorbereitung erinnern wird.

Zum Abschluss gab es an beiden Tagen einen Gottesdienst, in dem die Kinder das von ihnen einstudierte Rollenspiel vorführen konnten.

Wir wünschen den Familien weiterhin einen bereichernden Weg im Glauben und bedanken uns bei allen Mitwirkenden an diesem Wochenende.

Kerstin Holtkamp

Pfarrbüro

Bei vielen Fragen, Absprachen und Anliegen wenden Sie sich zuerst an das Pfarrbüro. Dort helfen Ihnen unsere Pfarrsekretärinnen gerne weiter.

  • Montag:          09:30 - 12:30 Uhr
  • Dienstag:       09:30 - 12:30 Uhr
  • Mittwoch:      09:30 - 12:30 Uhr
  • Donnerstag:  16.00 - 18.30 Uhr
  • Freitag:           09:30 - 12:30 Uhr

(Abweichende Öffnungszeiten in den NRW-Schulferien.)

Telefon: 05481/846 15 90

E-Mail: selnielsstensen-lengerich@bistum-muenster.de

Sie finden das Büro in Lengerich an der Kolpingstr. 14.

Pfarrdialog

Der neue Pfarrdialog zum Anschauen und Download.